Effizienz im Gesundheitswesen

Im BMBF Projekt-EDiMed analysiert CEPRA die Effizienz von medizinischen Telemonitoringanwendungen, zum Beispiel der Fernüberwachung von Patienten mit Defibrillator


Weiterlesen

Responsive Steuerung

In Zeiten von staatlich erzwungenen Nachhaltigkeit in Unternehmen sind vor allem flexible und angemessene Bewertungen und Kontrollsysteme nötig, um regulierende Eingriffe einsetzbar zu gestalten.


Weiterlesen

Modularisierung

Entwicklung eines Modells zur Identifikation von Markt- und Seiteneffekten sowie zur Analyse von Kostenwirkungspotenzialen von Modularisierungsstrategien für Unternehmen der Antriebstechnik


Weiterlesen

Produktarchitekturgestaltung

Entwicklung einer Methodik zur Gestaltung von Produktarchitekturen, die den Änderungsaufwand bei der kontinuierlichen Adaption des Produktprogramms an veränderte Markt- und Kundenanforderungen minimiert.


Weiterlesen

Baukastengestaltung

Entwicklung eines Prozesses zur Gestaltung und Bewertung von Baukästen.


Weiterlesen

Innovationserfolg

Entwicklung eines Modells zur Bewertung der Innovationsfähigkeit und zur Unterstützung der Produktentwicklung


Weiterlesen

Unternehmenscoaching

Entwicklung eines Unternehmenscoachings für ein nachhaltiges Kompetenzmanagement in KMU


Weiterlesen

Nachhaltigkeitsorientierte Bewertung von Innovationsprojekten (NaBI)

Die Entscheidung über die Durchführung von Innovationsprojekten hängt bisher häufig ausschließlich von der wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit ab. Da neben ökonomischen Faktoren auch weitere, nicht-monetäre Kriterien eine entscheidende Rolle für den Erfolg von Innovationsprojekten spielen, müssen diese Komponenten systematisch in die Entscheidung einbezogen werden.

Eine besondere Rolle werden in Zukunft nachhaltigkeitsorientierte Aspekte wie bspw. Energie- und Ressourceneffizienz spielen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes „NaBI – Nachhaltigkeitsorientierte Bewertung von Innovationsprojekten“ wird daher ein mehrdimensionales Bewertungsverfahren entwickelt, das Unternehmen die Beurteilung ihrer Innovationsprojekte unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien erlaubt.

Bei der Projektdurchführung werden die Erfahrungen von Pilot-Partnern aus der Industrie berücksichtigt, bei denen beispielhafte Produkte und Dienstleistungen bewertet werden. Pilot-Partner sind u.a. die Festo AG & Co. KG und die Sartorius AG.

Publikationen im Zusammenhang mit diesem Projekt

  • Möller, K., Kubach, M. (2010), Controlling-Aktuell: Nachhaltigkeit und Erfolg – Does it pay to be green?, in: Controlling, 22. Jg. (2010), H. 03, S.144-145.
  • Möller, K., Kubach, M., Gamerschlag, R. (2010), Nachhaltigkeitsreporting, in: Panitz, K., Waschkowitz, C. (Hrsg., 2010), Reportingprozesse optimieren: Praxislösungen für ein effizientes Rechnungswesen, 2010, S.290-295.
  • Möller, K., Kubach, M. (2011), Nachhaltigkeitsorientierte Wirkungen von Innovationen, in: Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, 106. Jg. (2011), H. 4, S.261-266.
  • Möller, K., Kubach, M., Bizer, K., Krüger, L. (2011), Nachhaltigkeitsorientierte Bewertung von Innovationsprojekten, Göttingen 2011.
  • Kubach, M., Günther, F., Möller, K. (2011), Der Business Case für nachhaltigkeitsorientierte Innovationen: Steuerung nachhaltigkeitsorientierter Innovationen in einem dynamischen Kontext, in: CFO aktuell – Zeitschrift für Finance & Controlling, 5. Jg. (2011), H. 4, S. 141-151.

Projektdetails

Laufzeit01.03.2009 – 31.07.2011

Förderung und Betreuung durch

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Innovationspolitische Handlungsfelder für die nachhaltige Entwicklung“ gefördert und durch VDI/VDE Innovation + Technology betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Kooperationspartner aus der Industrie

Kooperationspartner aus der Forschung